Slider

Kooperationen / Vernetzungen und Links

Kooperationen und Vernetzungen

Seit Februar 2021 kooperiert Paula e.V. im Rahmen des von der Deutschen Fernsehlotterie geförderten Projektes Aufsuchende Traumafachberatung für Frauen ab 60 mit der feministischen Frauenrechts- und Hilfsorganisation medica mondiale e.V., Köln.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird medica mondiale ihre Expertise zu transgenerationaler Traumatisierung einbringen. Paula e. V. trägt mit jahrelangen Erfahrungen und Fachwissen zu gewaltbetroffenen alten Frauen zum Gelingen des Projekts bei. Geplant sind neben fachlichem Austausch auch praktische Handreichungen für Angehörige und Mitarbeitende im Gesundheitswesen sowie die Entwicklung eines Videos zum Thema der transgenerationalen Traumatisierung.  

Das Ziel von der Kooperation ist, die Fach- sowie die allgemeine Öffentlichkeit für die Langzeitfolgen von sexualisierter Gewalt und transgenerationale Traumatisierung zu sensibilisieren. Diese Erlebnisse beeinträchtigen ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden noch heute.  Zu den Langzeitfolgen sexualisierter Gewalt und damit verbundenen traumatischen Erlebnissen gehören beispielsweise Schlafstörungen, erhöhter Blutdruck, Depressionen, Verwirrtheit und Ängste. Das Thema wird mit dem Älterwerden der Gewaltbetroffenen umso dringender, wirft jedoch noch viele Fragen auf: Woran können Langzeitfolgen sexualisierter Gewalt, woran transgenerationale Weitergabe erkannt werden? Was kann, was sollte getan werden? Wie können Angehörige traumasensibel unterstützen? Was bedeutet dies für die Mitarbeitenden im Gesundheitswesen? Paula e.V. bietet dazu fachliche Unterstützung an. medica mondiale unterstützt die Beratungsstelle durch Öffentlichkeitsarbeit dabei, die neuen aufsuchenden Beratungsangebote bekannt zu machen.   

Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, auf die heutige Situation und das zugefügte Leid der von sexualisierter Gewalt Betroffenen und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen. Ihr Leid soll anerkannt und gewürdigt, Auswege aufgezeigt werden. Darüber hinaus geht es darum, dass insbesondere die Betroffenen selbst und deren Angehörige und Begleitende Zugang zu Unterstützungsangeboten erhalten.  

Weitere Kooperationen

Herbstgold, Angebot für Senior:innen von Sonja Schlegel

Erzählcafé mit Gästen, veranstaltet und moderiert von Sonja Schlegel

Evangelische Kirchengemeinde Köln Innenstadt

Fraueninitiative 04

Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, Jülich

Zentrum für Qualität in der Pflege

Dipl. Psychologin Polina Hilsenbeck

Links

Links

Hier finden Sie weitergehende Informationen zum Thema „Gewalt gegen Frauen“.

  • Bundesweites Hilfetelefon gegen Gewalt an Frauen  

(Beratung in 17 Sprachen)

https://www.hilfetelefon.de/

0800 – 116 016

  • NRW Frauen Info Netz gegen Gewalt

https://www.frauen-info-netz.de/

  • Autonome Frauenhäuser Köln

Autonome Frauenhäuser Köln

1. autonomes Frauenhaus 0221 – 51 55 02

2. autonomes Frauenhaus 0221 – 51 55 54

Elisabeth-Frey-Haus Diakonie Michaelshoven

https://www.diakonie-michaelshoven.de/angebote/menschen-in-krisen/frauen-in-krisensituationen/schutz-und-wohnen

Albert-Schweitzer-Straße 2, 50968 Köln, 0221 – 99564300

  • Beratung und Hilfe bei akuter Gewalt – Stadt Köln

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/gleichstellung/beratung-und-hilfe?kontrast=schwarz

  • Interventionsstellen Köln bei Häuslicher Gewalt

Rechtsrheinisch: Der Wendepunkt Mülheim – Diakonie Michaelshoven

https://www.diakonie-michaelshoven.de/angebote/menschen-in-krisen/frauen-in-krisensituationen/frauenberatung

Danzierstrasse 142a

51063 Köln

0221 – 9956 – 4444

Linksrheinisch: Sozialdienst katholischer Frauen

https://frauenportal.koeln/interventionsstelle-gegen-haeusliche-gewalt/

50676 Köln

Mauritiussteinweg 77 – 79

0221 – 12 69 5 – 0

  • Autonome Frauenberatungsstellen in Köln

agisra e.V. – Informations- und Beratungsstelle für Migrantinnen* und geflüchtete Frauen*

https://agisra.org/

Salierring 48

50677 Köln

0221 – 124019

FrauenLeben e.V. Köln

https://www.frauenleben.org/

Venloer Str. 405 – 407

50825 Köln

0221 – 9541660

Frauenberatungszentrum Köln

https://frauenberatungszentrum-koeln.de/

Friedensplatz 9

50672 Köln

0221 – 420 16 20

Notruf für vergewaltigte Frauen 

https://www.notruf-koeln.de/

0221 – 56 20 35 

Hier finden Sie weitergehende Informationen zum Thema „Alter“.

Deutsches Zentrum für Altesfragen ⇒

Gewaltprävention in der Pflege ⇒

Kuratorium Deutsche Altershilfe ⇒

Zentrum für Qualität in der Pflege ⇒

BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der ­Seniorenorganisationen e.V.