Paula e.V. Köln
Paula e.V. Köln
Paula e.V. Köln
slider_2
slider_1
slider_3

Herzlich
willkommen

auf der Internetseite von Paula e.V. Köln.

“Ich komme immer von neuem zu der Überzeugung, dass die wichtigsten Dinge ausgesprochen, in Worte gefasst und mitgeteilt werden müssen, selbst auf die Gefahr hin, dass ich dafür blaue Flecken ernte oder missverstanden werde.
Dass mir das Aussprechen gut tut und dies alles andere überwiegt.”

Audre Lorde

Paula e.V. ist eine Beratungsstelle für Frauen ab 60 Jahren. Sie richtet sich an Frauen, die in der Vergangenheit belastende Ereignisse bis hin zu traumatischer Gewalt erlebt haben, die ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden noch heute beeinträchtigen. Dies kann sich z. B. ausdrücken in Schlafstörungen, Albträumen, hohem Blutdruck, Depressionen, Verwirrtheit, Ängsten und vielem mehr.

Auch in der aktuellen Lebenssituation erleben viele ältere Frauen Belastungen und Gewalt, wie z. B. in der Partnerschaft / Ehe oder im Rahmen eigener Pflege- und Hilfebedürftigkeit. Ebenso können ältere Frauen durch die Pflege von Angehörigen vor besondere Herausforderungen gestellt sein.

Die Beratungsstelle richtet sich auch an Angehörige, Freund:innen, Begleitende, alle Mitarbeitende in der Altenarbeit und Alten-, Hospiz-, Gesundheits- und gerontopsychiatrischen Pflege, Fachkräfte und Leitungspersonen und an alle Mitarbeiter:innen aus Frauen- und Senior:innenberatungsstellen. Die Beratungen können telefonisch, persönlich, aufsuchend und per Video – jeweils nach Terminvereinbarungen stattfinden.

Hier können Sie unseren Flyer herunterladen.

Seit Februar 2021 bieten wir auch aufsuchende Beratungen und Beratungen per Video an.

Sie können sich mit z. B. diesen Themen an uns wenden:

  • Kriegserlebnisse wie z. B. Flucht, Vertreibung, Hungersnot, Bombardierungen,
    Vergewaltigungen, Ankommen in der Fremde, Aufenthalt im Lager
  • Transgenerationale Weitergabe / Transgenerationale Traumata
  • Bindungsstörungen und -verluste
  • Sexualisierte und Häusliche Gewalt / Gewalt in sozialen Beziehungen (in der Vergangenheit und aktuell)
  • Belastende Erlebnisse / Gewalt in der Kindheit
  • Belastende Erlebnisse / Gewalt in Behinderten-, kirchlichen-, pflegerischen- und anderen (Erziehungs-) Einrichtungen
  • Unglücke, Katastrophen
  • Diskriminierungen aufgrund von u.a. Herkunft, Alter, Geschlecht,
    sexueller Orientierung und Identität, äusserer Merkmale, Beeinträchtigung, Religionszugehörigkeit…
  • Rassismuserfahrungen
  • Schwere / chronische Erkrankungen, Amputationen, Pflegebedürftigkeit
  • Diagnose Demenz
  • Gewalt im Kontext von Pflege
  • Belastungen durch die Begleitung / Pflege von Angehörigen
  • Belastungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie
  • …… weitere belastende Erlebnisse

Ziel von Paula e.V. ist es, die Lebenssituation und das Wohlbefinden von alten Frauen zu verbessern.

Zudem unterstützen wir mit Vorträgen, Workshops, Informations-, Fortbildungs- und Fallsupervisionsangeboten Angehörige sowie Fachkräfte und Mitarbeitende aus der Gesundheits-, Altenhilfe-, Senior:innenberatungs- und Frauenberatungslandschaft im Umgang mit älteren bis hochaltrigen Frauen.

Wir sind im Austausch mit verschiedenen Psychotherapeutinnen und weiteren Beraterinnen und vermitteln im Bedarfsfall einen Kontakt.