Herzlich willkommen auf unserer Homepage

4frauenPaula e.V.  ist eine ehrenamtlich geführte Beratungsstelle für Frauen ab 60 Jahren. Sie richtet sich an Frauen, die in der Vergangenheit belastende Ereignisse bis hin zu traumatischer Gewalt erlebt haben, die ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden noch heute beeinträchtigen. Dies kann sich z. B. ausdrücken in Schlafstörungen, Albträumen, hohem Blutdruck, Depressionen, Verwirrtheit, Ängsten und vielem mehr.

Sie können sich mit z. B. diesen Themen an uns wenden:

  • Kriegserlebnisse wie z. B. Flucht, Vertreibung, Hungersnot, Bombardierungen, Vergewaltigungen, Ankommen in der Fremde
  • Transgenerationale Weitergabe / Transgenerationale Traumata 
  • Bindungsstörungen
  • Sexualisierte und Häusliche Gewalt (in der Vergangenheit und aktuell)
  • Belastende Erlebnisse / Gewalt in der Kindheit
  • Gewalt in Behinderten-, kirchlichen-, pflegerischen- und anderen (Erziehungs-) Einrichtungen
  • Diskriminierungen aufgrund von u.a. Herkunft, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität, Hautfarbe, Beeinträchtigung, Religionszugehörigkeit
  • Schwere / chronische Erkrankungen, Amputationen, Pflegebedürftigkeit
  • Diagnose Demenz
  • Gewalt im Kontext von Pflege
  • Belastungen durch die Pflege von Angehörigen
  • Belastungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Ziel von Paula e.V. ist es, die Lebenssituation und das Wohlbefinden von alten Frauen zu verbessern.

Mit Beratungs-, Informations-, Fortbildungs- und Supervisionsangeboten unterstützen wir Angehörige sowie Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich im Umgang mit älteren bis hochaltrigen Frauen.

Zudem arbeiten wir eng mit verschiedenen Psychotherapeutinnen und weiteren Beraterinnen zusammen und stellen im Bedarfsfall gerne einen Kontakt her.

Paula e.V. ist gemeinnützig. Die Beratungsstelle arbeitet ohne Finanzierung durch öffentliche Mittel und ist auf Spenden und Beratungshonorare angewiesen.

Das Honorar für die Beratung beträgt zwischen 20,– und 70,– Euro je nach Ihren finanziellen Möglichkeiten. So können wir auch Frauen, die keine finanziellen Möglichkeiten haben, kostenfrei beraten.

Seit Februar 2021 können wir – gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie – auch aufsuchende Beratungen anbieten.

Wegen eingeschränkter Kapazitäten können wir keine Beratungen per email anbieten.